Symbolische Schlüsselübergabe im Haus Elisabeth

Nach insgesamt zwei Jahren Planungs- und Bauzeit konnten wir die teilweise aufwendigen Umbauarbeiten des ehemaligen Rathauses in Treis-Karden abschließen. In dem ehemaligen Verwaltungsgebäude wurden 12 Wohneinheiten zur stationären Betreuung sowie zwei Appartements errichtet. Dazu wurden nicht nur die Elektrotechnik sowie die Heizungsanlage erneuert, sondern auch den Anforderungen an den Brandschutz musste Rechnung getragen werden. Die besondere Herausforderung war es das Gebäude, für seine Nutzer, über alle Geschosse barrierefrei zu erschließen und mit geräumigen behindertengerechten Bädern auszustatten.
Bei der feierlichen Einweihung des Hauses Elisabeth in Treis, vergangenen Freitag, fand die helle und freundliche Ausstattung der Räume ebenso wie die Raumaufteilung großen Anklang.
Christiane Lehnert, Gesamtleiterin der Ambulanten Dienste „Vor Ort“, bedankte sich bei allen am Projekt beteiligten und beschrieb das Haus Elisabeth als eine Chance für alle Bewohner in Treis.
Mit ein bisschen Wehmut, aber auch mit Freunde blickte Landrat Manfred Schnur auf sein ehemaliges Dienstgebäude „Das Haus Elisabeth mitten in Treis ist eine Bereicherung für die Ortsgemeinde, Inklusion bedeutet hier wirklich – am Leben teilhaben.“, so Schnur.
Herr Zimmer, projektleitender Architekt der Umbaumaßnahme, dankte explizit allen Fachplanern, Mitarbeitern und ausführenden Firmen, die zusammen als ein Team diese Herausforderung meisterten.
Anschließend durften die bereits mit Spannung wartenden Bewohner, Betreuer, Nachbarn, Mitarbeiter und weitere geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft, die sich schon im Vorfeld dicht gedrängt im Treppenhaus warteten, bei Kaffee und Kuchen selbst einen Eindruck vom neuen Zuhause der künftigen Bewohner machen.

Schlüsselübergabe des Mutterhauses der Waldbreitbacher Franziskanerinnen

Nach insgesamt  drei Jahren Planungs- und Bauzeit konnten wir die  Sanierung des Mutterhauses der Waldbreitbacher Franziskanerinnen endgültig abschließen und das freudige Ereignis bei der symbolischen Schlüsselübergabe gemeinsam feiern.

„Das ist ein Moment, auf den wir alle sehnsüchtig gewartet haben“, so Generaloberin Schwester Edith-Maria Magar.
Trotz der langen Bauphase und der ungewohnten Umstände für die Schwestern – die Bauarbeiten wurden nämlich im laufenden Betrieb durchgeführt – hat sich die Sanierung mehr als gelohnt, so Schwester Edith-Maria: Die Lebens- und Wohnqualität habe sich für die 30 vornehmlich älteren Ordensschwestern im Mutterhaus erheblich verbessert.

Lesen Sie mehr: Feierliche Schlüsselübergabe nach Abschluss der Sanierungsarbeiten des Mutterhauses der Waldbreitbacher Franziskanerinnen.

Schlüsselübergabe Altenheim Maria Hilf

Am Freitag, den 20. Mai 2016, feierte die Belegschaft der Pflege-Einrichtung  Maria Hilf mit Geschäfts- und Betriebsleitung, Bewohnern, Angehörigen und Nachbarn das Ende der umfangreichen Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen der Einrichtung. Seit 2011 wurden im laufenden Betrieb alle Gemeinschaftsbereiche deutlich vergrößert und die Bäder der Bewohnerzimmer erweitert.
Die öffentliche Cafeteria wurde vollständig modernisiert und als zentraler Begegnungsort neu konzepiert.

 

Start in ein erfolgreiches neues Jahr 2016

Das Team Architekturbüro Zimmer wünscht allen Kunden, Partnern und Freunden ein frohes, erfolgreiches neues Jahr 2016. Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr voller spannender Projekte und Herausforderungen.

 

Schlüsselübergabe Wahlleistungsstation im Johanniter Krankenhaus

Schlüsselübergabe Station 2A Johanniter

Am 20.05.2015 haben wir auch bei der neu von uns eingerichteten Wahlleistungsstation im Johanniter Krankenhaus, den Schlüssel bei der Einweihungsfeier offiziell an das Personal und die künftigen Gäste übergeben.Die modern eingerichtete Wahlleistungsstation verfügt über 20 Betten in 12 Ein- und Zweibettzimmern. Zu den hochwertig ausgestatteten Zimmern gehört jeweils ein eigenes Bad sowie teilweise ein eigener Balkon.

Spatenstich am Haus Teresa

Am 11. Juni 2015 startete mit dem offiziellen Spatenstich die Bauphase für das Haus Teresa in Asbach/Westerwald. In seiner Begrüßung stellte Joachim Domann, geschäftsführender Vorstand der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz, kurz das Projekt vor: „Bis Oktober 2016 wird in Trägerschaft der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz hier in Asbach eine moderne Senioreneinrichtung mit 50 Pflegeplätzen und neun Appartements für Betreutes Wohnen entstehen.“ Das Haus wird alle Leistungen der vollstationären Pflege sowie Kurzzeit- und Verhinderungspflege anbieten. Auch eine Tagesbetreuung zur Entlastung von pflegenden Angehörigen ist geplant.

Darüber hinaus wird die Einrichtung an einem Modellprojekt des GKV-Spitzenverbandes, der zentralen Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in Deutschland, teilnehmen. In diesem Rahmen werden die ambulanten Dienste „Vor Ort“ gemeinsam mit der Caritas-Sozialstation an Rhein und Wied ein gemeinsames Büro im Haus Teresa einrichten, das sowohl ambulante Hilfen für die Gemeinde als auch für die Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung anbietet.

In den folgenden Grußworten betonten auch Ortsbürgermeister Franz Peter Dahl und die Oberin der Schwestern des hl. Kamillus, Sr. Gabriela Kreienbaum, die Bedeutung des Hauses Teresa für die Senioren aus der Gemeinde und Umgebung.

Fertigstellung Wahlleistungsstation

Pünktlich zum 01.05.2015 konnten wir die Wahlleistungsstation im Johanniter Krankenhaus in Bonn fertigstellen und haben diese an die zukünftigen Nutzer übergeben. Es war eine spannende Aufgabe, die uns und unseren Projektpartnern viel Spaß bereitet hat. Voller Elan widmen wir uns den nun kommenden Herausforderungen.

Schlüsselübergabe Wahlleistungsstation Waldkrankenhaus

Am 29.04.2015 haben wir bei der Einweihungsfeier offiziell den Schlüssel von der von uns neu eingerichteten Wahlleistungsstation im Waldkrankenhaus an das Personal und die künftigen Gäste übergeben.
Die neue Station verfügt über 14 hochwertig ausgestattete Einbett- und Zweibettzimmer, mit jeweils einer eigenen Nasszelle.

Haus Teresa

Wir freuen uns einen wichtigen Meilenstein bei dem Projekt erreicht zu haben, der Bauantrag für die Senioreneinrichtung wurde eingereicht.